Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheitstraining

Am 02.12.2017 haben wir auf dem Verkehrsübungsplatz der Kreisverkehrswacht Lippe ein Fahrsicherheitstraining absolviert. Leider war die Teilnehmerquote auf Grund einer Erkältungswelle etwas ausgedünnt. Des einen Leid war des anderen Freud. Die anwesenden Teilnehmer hatten hierdurch wesentlich mehr Zeit, um sich mit den Fähigkeiten des eigenen Autos vertraut zu machen. Während des achtstündigen Trainings wurden jeweils über 100km mit dem eigenen Auto zurückgelegt.

Neben der optimalen Einstellung des Autositzes wurde auch der optimale Reifendruck von unseren Trainern überprüft.  In vielen Übungen haben wir uns an die eigenen Grenzen des fahrerischen Könnens herangetastet. Auf der Rutschfläche haben wir (vermutlich alle zum ersten Mal) erlebt, was passiert, wenn sich ESP einschaltet.

Die Kosten des Fahrsicherheitstraining werden übrigens von der Berufsgenossenschaft für die ersten vier Stunden übernommen. Nähere Info´s am Beispiel der Verwaltungsberufsgenossenschaft können Sie hier finden.

Aus der eigenen Erfahrung ist das achtstündige Training deutlich zu empfehlen. In den ersten vier Stunden erfolgt eine Sensibilisierung für die Probleme in Extremsituationen. Nach acht Stunden haben Sie dann auch Erfahrungen gesammelt, an welchem Punkt die eigene Fahrkunst von der Physik überholt wird.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an unsere Trainer von der Kreisverkehrswacht Lippe, Birgit Baldauf und Jens Evers! Es hat uns allen viel Spaß gemacht!